Eternal Beauty – Klassik meets Jazz

Mit dem O/Modernt Kammarorkester und den Agnas Brothers

Schweden

16. August 2014 – 20:00 Uhr

Admiralspalast, Großer Saal


Hugo Ticciati   Violine und Leitung O/Modərnt Kammarorkester
Nils Landgren   Künstlerische Leitung, Posaune und Gesang

PROGRAMM

Schwedische Volksmusik und Jazz-Variationen
Benjamin Britten - Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10 (1937)
Astor Piazzolla  - „Sommer“ und „Winter“ aus „Die vier Jahreszeiten von Buenos Aires“ (1964-70)
Antonio Vivaldi - Largo aus „Der Winter“ aus „Die vier Jahreszeiten“ op. 8 Nr. 4 (1725)
Jazz-Klassiker von „Moon River“ bis „Eternal Beauty“ von Henry Mancini, Michael Wollny, Nils Landgren u.v.a.

Klassik und Jazz treffen sich. Nachwuchs-Profis aus beiden Genres erarbeiten gemeinsam ein Programm unter der Leitung von „Mr. Red Horn“, dem Jazz-Star und Multitalent Nils Landgren: eine einzigartige Verbindung zwischen musikalischen Welten!

„Mr. Red Horn“, der schwedische Jazzmusiker Nils Landgren, spielt auf seiner roten Posaune. Zugleich bringt er das O/Modərnt Kammarorkester und die Agnas Brothers in einen Dialog. Das O/Modərnt Kammarorkester, das von Hugo Ticciati geleitet wird, kombiniert Alte Musik mit zeitgenössischen Klängen. Sein Repertoire reicht vom Mittelalter über Bach bis zu freier Improvisation. Das vielseitige Streichorchester ist also bestens gerüstet für den Dialog mit den Agnas Brothers. Die junge Stockholmer Band, die aus vier Brüdern besteht, steuert jazzige Klänge an Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug bei.