Jovem Orquestra Portuguesa

© Patricia Andrade

Nach seinem Debüt bei Young Euro Classic 2015 kehrt das portugiesische Jugendorchester Jovem Orquestra Portuguesa – kurz JOP – nun zum zweiten Mal ins Berliner Konzerthaus zurück. Getragen vom Orquestra de Câmara Portuguesa (OCP) hat sich das JOP seit seiner Gründung 2010 von einem Kammerorchester mit 20 Streichern zu einem vollen Symphonieorchester mit über 80 Musikerinnen und Musikern entwickelt. Sie sind zwischen 14 und 23 Jahre alt; in zwei jährlichen Arbeitsphasen um Ostern und im Sommer werden die Programme erarbeitet. Regelmäßig finden Meisterklassen und Konzerte in allen Teilen Portugals statt; wichtig sind außerdem soziale Projekte, bei denen sich die jungen Orchestermusiker engagieren. Neben seinen Auftritten bei wichtigen nationalen Musikfestivals in Portugal wurde das JOP 2016 auch zu Konzerten nach Rumänien eingeladen.

www.jop.org.pt

Portugal
01. September 2017 20:00

Konzerthaus, Berlin

Pedro Carneiro

© Patricia Andrade

Der portugiesische Dirigent Pedro Carneiro, geboren 1975 in der Hauptstadt Lissabon, verfolgt eine zweigleisige Musikerlaufbahn. Zum einen ist er ein international gefeierter Percussionist, der in allen großen Konzertsälen zwischen den USA, Japan und Australien auftritt. Mehr als 100 Uraufführungen zeigen seinen besonderen Rang als Künstler der musikalischen Avantgarde ebenso wie die regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Arditti Quartet, dem Tokyo String Quartet oder dem Chilingirian Quartet. Ein besonderes Faible besitzt der Percussionist für die musikalische Improvisation, oft in Verbindung mit Live-Elektronik oder anderen innovativen Technologien. Zum anderen verfolgt Carneiro seit einigen Jahren eine Karriere als Dirigent. Auf seine Initiative hin entstand 2007 das Portugiesische Kammerorchester (Orquestra de Câmara Portuguesa), das eine eigenen Konzertreihe im Centro Cultural de Belém (Lissabon) bestreitet. Nicht zuletzt betätigt sich der Portugiese als Komponist von Orchester- und Kammermusik und leitet das Lissaboner Percussion-Festival „Bang Crash Splash!“.

www.pedrocarneiro.com

Dirigent, Marimba
Maria Diz

1999 in Coimbra geboren, begann Maria Diz bereits im Alter von acht Jahren mit ihrem Oboenunterricht am Konservatorium in Coimbra, wo sie noch heute studiert. Sie ist seit 2014 Mitglied des portugiesischen Jugendorchesters.

Oboe
Telmo Costa

© Paula Silva

Der Klarinettist Telmo Costa studiert an der Musikakademie von Paços de Brandão und ist ebenfalls seit 2014 Mitglied des portugiesischen Jugendorchesters. Costa hat mehrere internationale Preise gewonnen; ein Stipendium führte ihn an die Guildhall School of Music London. 2016 war er überdies Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters.

Klarinette
Rúben Valério

© Florival Semedo

Der 20-jährige Rúben Valério begann das Tubastudium mit 14 Jahren in seiner Heimatstadt Covilhã. Inzwischen studiert er an der Musikhochschule Lissabon bei Adélio Carneiro. Seit 2014 gehört Rúben Valério dem portugiesischen Jugendorchester an.

Tuba
Beatriz Cortesão

Die aus Coimbra stammende Harfenistin Beatriz Cortesão befindet sich derzeit im letzten Studienjahr am Konservatorium ihrer Heimatstadt. Sie ist seit 2014 Mitglied des portugiesischen Jugendorchesters. Außerdem arbeitet Beatriz Cortesão mit professionellen Orchester wie dem Orquestra Filarmonia das Beiras, dem Orquestra do Norte und dem Orquestra Clássica do Centro zusammen.

Harfe
José Trigo

Der Kontrabassist José Trigo begann seinen Unterricht mit elf Jahren in Vale do Ave; heute ist er Student an der Musikhochschule Mannheim. 2015 gewann er den Vasco Barbosa-Wettbewerb in Lissabon, 2016 war er 1. Preisträger beim Sergej Koussewitzky-Wettbewerb in St. Petersburg. José Trigo hat bereits in zahlreichen nationalen Jugendorchestern mitgewirkt, darüber hinaus tritt er regelmäßig mit dem Portugiesischen Kammerorchester und dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt auf.

Kontrabass

CARL MARIA VON WEBER

Ouvertüre zu „Der Freischütz“ op. 77 (1820)

MARIANA VIEIRA

Neues Konzert für Oboe, Klarinette, Tuba, Harfe, Kontrabass, Marimba und Orchester (Uraufführung)

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“ (1805)

19:00 Uhr: Konzerteinführung mit Anne Kussmaul im Werner-Otto-Saal — Einlass mit Konzertticket um 18:45 Uhr

PROGRAMM

2015 hat das Jovem Orquestra Portuguesa (JOP) ein überzeugendes Debüt bei Young Euro Classic gefeiert. Jetzt kommen die jungen Musikerinnen und Musiker vom äußersten Südwesten Europas wieder nach Berlin. Und wieder haben sie ein spezielles Werk in ihrem Gepäck: ein für das Festival komponiertes Stück der erst 20-jährigen Portugiesin Mariana Vieira, das die einmalige solistische Besetzung von Oboe, Klarinette, Tuba, Kontrabass, Harfe und Marimba anbietet – die Marimba spielt dabei übrigens der Chef des JOP, der Weltklasse-Perkussionist Pedro Carneiro. Eingerahmt wird diese Uraufführung von zwei ur-deutschen Kompositionen: der grandiosen Ouvertüre zu Webers romantischer Oper Der Freischütz und der ebenso genialen dritten Sinfonie Ludwig van Beethovens, besser bekannt unter ihrem Beinamen „Eroica“.

Partner des Abends

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.